PICCOX Securitisation SA – Ansprüche geltend machen

Piccox Varian Insolvenz Anwalt

Die Piccox Securitisation SA mit Sitz in Luxemburg hat so genannte Inhaberschuldverschreibungen begeben. Geworben wurde vom Vertrieb u.a. mit der Möglichkeit des jederzeitigen Zugriffs auf die angelegten Gelder. Nicht wenige private Investoren haben hier sechsstellige Beträge gezeichnet, die mit hoher Rendite verzinst werden sollten.

Zwischenzeitlich sind die Schuldverschreibungen vom Handel ausgesetzt, die Gelder wurden nicht zurückgezahlt, Zinszahlungen blieben aus. Anleger fürchten einen Totalverlust des investierten Geldes.

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen?

Viele Anleger haben die Schuldverschreibung der Piccox Securitisation SA im Wege des Fernabsatzes oder in einer Haustürsituation gezeichnet. Für diese Fälle sieht das deutsche Recht ein Widerrufsrecht des Verbrauchers vor. Aufgrund fehlerhafter und unvollständiger Pflichtinformationen besteht jedoch unter Umständen die Möglichkeit, die Zeichnung der Anleihe auch nach Ablauf der Widerrufsfrist noch zu widerrufen.

Haftung des Vertriebs “Varian Capital”?

Die Anlage wurde überwiegend durch Berater und Vermittler vertrieben, wohl vor allem durch die Varian Capital GmbH. Nach unserer Prüfung liegen im Hinblick auf die beworbenen Eigenschaften und Vorzüge dieser Anlageform Anhaltspunkte für Falschberatungen vor. Hier prüfen wir für Sie die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen für involvierte Berater und Vermittler.

Aufgrund der zwischenzeitlichen Insolvenz der Varian Capital sind auch hier Ansprüche zur Tabelle beim Insolvenzverwalter anzumelden. Hier unterstützen wir Sie gerne.

Beratungsbedarf? Nehmen Sie Kontakt auf !