German Property Group insolvent – was können Anleger jetzt tun?

german property group insolvenz insolvent

Für Anleger der German Property Group (kurz GPG, vormals Dolphin Trust GmbH) dürfte die Nachricht sicherlich ein Schock gewesen sein. Die GmbH und andere Teile der Firmengruppe haben am 23.7.2020 Insolvenz angemeldet.

In den Insolvenzbekanntmachungen findet sich hierzu folgende Nachricht vom 22.07.2020:

531 IN 1/20: In dem Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der AS German Property Group GmbH, Herdentorswallstr. 93, 28195 Bremen, vormals German Property Group GmbH, In den Kolkwiesen 68, 30851 Langenhagen (AG Bremen, HRB 35791 HB), vertr. d.: Falk Holtmann, (Geschäftsführer), ist am 23.07.2020 um 09:30 Uhr die vorläufige Verwaltung des Vermögens der Schuldnerin angeordnet worden. Verfügungen der Schuldnerin sind nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam.”

In vielen Medien wird berichtet, es könne sich um ein Schneeballsystem oder den größten Immobilienbetrug aller Zeiten gehandelt haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Ergebnisse liegen nicht vor. Ob die Vorwürfe zutreffen, ist unklar und wird sich erst mit der Zeit zeigen.

Quelle: Insolvenzbekanntmachungen AG Bremen

Schon seit längerem hatte die German Property Group an vereinzelte Anleger trotz Fälligkeit weder Zinsen noch die investierten Summen gezahlt.

Es folgten Rundschreiben an die Anleger, in denen umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen angekündigt wurden. Es wurde darin u.a. um ein Moratorium gebeten.

Kenner des grauen Kapitalmarkts hatten schon zu diesem Zeitpunkt geahnt, dass das Unternehmen sich in großen Liquiditätsschwierigkeiten befinden dürfte, womöglich eine Insolvenz bevorsteht.

Umbenennung in “AS German Property Group GmbH” und Sitzverlegung

Kurz vor Beantragung der Insolvenz wurden sowohl der Firmenname als auch der Sitz geändert bzw. verlegt. Sitz der Firma ist nicht mehr Langenhagen bei Hannover, sondern Bremen. Zudem wurden beim Firmennamen die beiden Buchstaben AS hinzugefügt, so dass das Unternehmern nunmehr “AS German Property Group GmbH” heißt. Ungefähr zur selben Zeit hat es auch einen Wechsel in der Geschäftsführung gegeben.

Hier dürfte es sich allerdings um das bei gescheiterten Investitionsgesellschaft übliche Verwirr -und Versteckspiel handeln, mit dem offenbar eine Rechtsverfolgung durch die Gläubiger zumindest zeitweise erschwert werden soll.

Anmeldung der Forderungen bzw. Eintragung in die Gläubigerliste

Zum jetzigen Zeitpunkt ist das Insolvenzverfahren erst vorläufig angeordnet. Ob dieses offiziell eröffnet wird, prüft derzeit der vorläufige Insolvenzverwalter. Dies hängt unter anderem auch davon ab, ob genügend Masse zur Durchführung des Verfahrens vorhanden ist. Aus diesem Grund ist auch nicht absehbar, ob und in welcher Höhe Gläubiger bzw. Investoren der German Property Group bzw. ehemaligen Dolphin Trust eine Rückzahlung ihres Investments erwarten dürfen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand dürften zumindest sich noch einige Immobilien bzw. Grundstücke im Betriebsvermögen befinden. Genaueres wird erst bekannt sein, wenn der Insolvenzverwalter der GPG sein Insolvenzgutachten vorgelegt hat.

Wir raten allerdings Gläubigern sich bereits jetzt in die Gläubigerliste eintragen zu lassen. Gerne nehmen wir dies für Sie vor.

Wir werden sie auch darüber informieren, soweit das Insolvenzverfahren offiziell eröffnet wurde. Dann können die Forderungen auch offiziell zur Tabelle angemeldet werden, wobei wir sie ebenfalls sehr gerne unterstützen.

Sie sind Gläubiger und haben Beratungsbedarf?